Feuchter Keller

Feuchter Keller - Bauschaden Nr. 1

Als Bausachverständigen- und Immobilienbüro mit Sitz in Mülheim an der Ruhr beschäftigen wir uns seit Jahren intensiv auch mit dem Thema Baumängel und Bauschäden.

Neben einer Vielzahl von individuellen Fragestellungen rund um Baumängel und Bauschäden an Immobilien, ob Einfamilienhaus, Eigentumswohnung, größere Mehrfamilienhäuser und Eigentumsanlagen wie auch Gewerbe- und Büroobjekte, konzentriert sich unsere Arbeit oft auf Baumängel und Bauschäden an Bestandsgebäuden, und insbesondere auf Solche, deren Ursache Feuchtigkeit und Wasser ist.

Dabei stellen undichte Keller mit feuchten Wänden, feuchte Wände im Bereich des Erdgeschosses durch aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Keller heraus sowie Feuchte- und Wasserschäden im Bereich des Daches und der Dacheindeckung den Großteil der Baumängel und Bauschäden dar. Warum sollte man hier einen Bausachverständigen hinzuziehen und nicht gleich die Firma, die als Fachunternehmer mit Kompetenz und Erfahrung wirbt?

Als neutrale Bausachverständige beraten wir unsere Auftraggeber unabhängig und ohne Eigeninteresse bei der Auftragsvergabe. Wir ermitteln die genaue Ursache des Bauschadens und stellen auf dieser Basis die geeignete Ursachenbekämpfung vor. Diese ermittelt sich nicht nur auf technischer Basis, wir berücksichtigen auch die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen. Gleichfalls können wir auf dieser Maßnahmenermittlung eine geeignete Fachfirma finden, die in einem Angebotsverfahren dann auch im Wettbewerb den besten Preis bei vergleichbarer Leistung anbietet. So sparen Sie als Auftraggeber bares Geld und sind sich durch Begleitung durch Ihren Bausachverständigen sicher, ein qualitativ hochwertige Bauausführung zu erhalten.

Nasser Gebäudesockel

Nasser Gebäudesockel im Bestand

Natürlich gehört auch eine ordentliche Abnahme zur Sicherung der Gewährleistung genauso zur professionellen Begleitung durch einen Sachverständigen wie auch eine kritische Rechnungsprüfung, damit nicht zu viel bezahlt wird oder Zahlung für nicht geleistete Arbeiten erfolgen.

Somit stehen wir Ihnen mit unserem Bausachverständigen-Leistungen im Bereich von Fragen rund um Baumängel und Bauschäden zur Verfügung, gleichfalls natürlich auch bei Kaufberatungen und Verhandlungen mit dem Verkäufer von Immobilien parat zur Seite. Mit unserer Fachkompetenz und dem Patchwortk an weiteren Sachverständigen-Kompetenzfeldern wie Energieberatung und Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken, aber auch Immobilienvermarktung und Immobilienverwaltung, können wir Sie so in nahezu allen Fragen rund um Ihre Immobilie oder Liegenschaft beraten und betreuen.

(Wichtiger Hinweis: dieser Artikel kann und soll keine rechtliche oder sonstige spezielle und individuelle Beratung darstellen und ersetzt in keiner Weise eine individuelle umfassende Prüfung und gezielte fachliche Beratung jedes Einzelnen. Eine Gewähr oder Haftung für Aktualität und Richtigkeit wie auch Vollständigkeit kann nicht übernommen werden.)

Ein Artikel von Ihre-Immobilien-Experten.de, der Immobilien Experten Plattform im Internet. Ein Service von Dipl.-Ing. Michael Schröder – Mülheim an der Ruhr.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Baumängel und Bauschäden an Gebäuden - Ihr Gutachter hilft

Ein altes Sprichwort des Architekten heißt: Wasser ist der größte Feind des Architekten. Warum? Weil ca. 95% aller Bauschäden und Baumängel am Gebäude mit Wasser oder Feuchtigkeit in Verbindung stehen. Dabei muß man Wasser in unterschiedliche Erscheinungsformen unterscheiden. Hier 5 der Wichtigsten:

1. Tagwasser: Das übliche Regenwasser, welches nach einem Regen in undichte Gebäudefugen läuft und so einen direkten oder indirekten Wasserschaden erzeugt

2. Tauwasser: Kondensat, welches entsteht, wenn mit Wasser hoch angereicherte Luft an kalten Oberflächen sich so stark abkühlt, dass das in der Luft gasförmig enthaltene Wasser kondensiert und sich auf Bauteiloberflächen niederschlägt.

3. Leitungswasser: Das Wasser oder auch Abwasser, welches sich nach einem Leitungsschaden in oder auf Bauteilen verbreitet und so Schäden anrichtet.

4. Grundwasser oder Schichtenwasser: Sich im Erdreich befindliches Wasser, welches mit Druck in Bauteilfugen unter Erdreich dringt und so feuchte Keller oder Tiefgaragen verursacht und sogar über Kapillaren bis in das 1. Obergeschoss aufsteigen kann.

5. Spritzwasser: Regenwasser, welches durch Auftreffen auf Oberflächen an Wände oder Gebäudeteile spritzt und so dauerhaft Feuchtigkeitsschäden erzeugt.

Weitaus weniger Bauschäden und Baumängel werden durch Ausführungsfehler Continue reading »

Schlagwörter: , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Feuchtigkeit im Keller - Archivbild (c) Dipl.-Ing. Michael Schröder - Mülheim an der Ruhr

Im ersten Teil dieser Artikelreihe “Immobilienkaufberatung” stand das Grundstück und seine für die Kaufentscheidung wesentlichen Parameter im Mittelpunkt. Heute soll es darum gehen, wie die bauliche Substanz zu werten ist und ob das aufstehende Gebäude Ihren Anforderungen an Zustand und Preis entspricht. Dazu ist es notwendig, die eigentlichen Knackpunkte einer Immobilie zu kennen, um gezielt nach Schwachstellen suchen zu können. Oft genug haben unerfahrene Immobilienkäufer eine Immobilie erworben, welche sich im Nachhinein als wahrer “Fehlkauf” entpuppte. Eine Immobilie ist in aller Regel recht einfach zu durchschauen – die nachfolgenden Punkte gehören definitiv auf Ihre Checkliste beim Immobilienkauf.

Wo nun die Schwachstellen einer Immobilie liegen, soll in einem kurzen Abriss erläutert werden. Dabei sollten bauphysikalische und haustechnische Aspekte ausgeklammert sein – diesen werden die Artikel Nr. #3 und #4 dieser Artikelreihe gewidmet werden.

Die bauliche Substanz:

1. Das bauliche Gefüge: In erster Linie sollte auf das “Gesamte” geachtet werden, also nicht auf Details, sondern auf das gesamte bauliche Gefüge. Hier kann man zwischen “verbauten” und “klaren” Gebäudestrukturen unterscheiden. Wenn ein Gebäude überall und hier und dort angebaut ist, durchgängig unterschiedliche Materialien, Baujahre und Bauteile zusammentreffen, dann spricht man von “verbaut”. Dies muß kein Qualitätsmangel oder baulicher Substanzmangel sein, ist es aber in aller Regel. Warum? Weil oftmals “geflickt” wurde: Zu viele bauliche Anschlüsse schaffen ein hohes Potential an Baumängeln und Feuchtigkeitsproblemen. Zudem einen hohen Wartungsaufwand, denn was kompliziert gebaut ist, ist anfällig für Schäden und kostenintensiv in der Instandsetzung. hier gehts weiter

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Bild (c) Gerd Altmann / pixelio.de

Es ist vollbracht und eine lang gereifte Idee wird nun Realität. Mit diesem einleitenden Artikel soll der Startschuß fallen zur Umsetzung eines großen Planes, der im Alltag eines Immobilien Experten gereift ist und nun endlich zu leben beginnt.

Welche Idee hier nun zur Umsetzung gebracht wurde, soll der nächste Artikel im Detail beschreiben und dabei erläutern, wie vielfältig, zukunftsorientiert und vorteilhaft diese Idee, ja dieses Ideenpaket für Jeden sein kann, der sich intensiv im Immobilienbereich als Experte auf seinem Gebiet beschäftigt, und wie dadurch alltägliche Fragen rund um die Immobilie für Jedermann beantwortet werden können. Doch dazu bald mehr!

Es gehört sich wohl, sich kurz vorzustellen:

Zu meiner Person: Dipl. Ing. Michael Schröder, Architekt und Sachverständiger auf den Gebieten Schall- und Wärmeschutz, Energieausweis und Energie-Beratung sowie Wertermittlung von bebauten und unbebauten Grundstücken und Spezialist im Gebiet der Bauschäden und Baumängel. Seit nunmehr mehr als 15 Jahren intensiv hier gehts weiter…

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Verwandte Artikel

© 2011 Ihre Immobilien Experten mit Unterstützung durch
Dipl.-Ing. Michael Schröder - Mülheim an der Ruhr
Wir verwenden Grafik- und Bildmaterial von pixelio.de Suffusion theme by Sayontan Sinha