Baumängel und Bauschäden an Gebäuden - Ihr Gutachter hilft

Ein altes Sprichwort des Architekten heißt: Wasser ist der größte Feind des Architekten. Warum? Weil ca. 95% aller Bauschäden und Baumängel am Gebäude mit Wasser oder Feuchtigkeit in Verbindung stehen. Dabei muß man Wasser in unterschiedliche Erscheinungsformen unterscheiden. Hier 5 der Wichtigsten:

1. Tagwasser: Das übliche Regenwasser, welches nach einem Regen in undichte Gebäudefugen läuft und so einen direkten oder indirekten Wasserschaden erzeugt

2. Tauwasser: Kondensat, welches entsteht, wenn mit Wasser hoch angereicherte Luft an kalten Oberflächen sich so stark abkühlt, dass das in der Luft gasförmig enthaltene Wasser kondensiert und sich auf Bauteiloberflächen niederschlägt.

3. Leitungswasser: Das Wasser oder auch Abwasser, welches sich nach einem Leitungsschaden in oder auf Bauteilen verbreitet und so Schäden anrichtet.

4. Grundwasser oder Schichtenwasser: Sich im Erdreich befindliches Wasser, welches mit Druck in Bauteilfugen unter Erdreich dringt und so feuchte Keller oder Tiefgaragen verursacht und sogar über Kapillaren bis in das 1. Obergeschoss aufsteigen kann.

5. Spritzwasser: Regenwasser, welches durch Auftreffen auf Oberflächen an Wände oder Gebäudeteile spritzt und so dauerhaft Feuchtigkeitsschäden erzeugt.

Weitaus weniger Bauschäden und Baumängel werden durch Ausführungsfehler Continue reading »

Schlagwörter: , , , , , , ,

Verwandte Artikel

Pelletheizungen haben in den letzten Jahren sehr stark an Beliebtheit zugenommen. Der Grund dafür ist nicht nur, dass das Heizen mit Pellets aus regenerativen Energiequellen geschöpft wird. Es spielen auch andere Faktoren eine immense Rolle.

Welche Vorteile bietet ein Pelletofen?

Da Pellets aus erneuerbarer Energie gewonnen werden, ist der CO2-Ausstoß um ein vielfaches geringer als bei konventionellen Rohstoffen wie Öl oder Gas. Pellets werden aus Holz hergestellt, daher ist die Verbrennung wesentlich umweltfreundlicher. Es werden bei der Nutzung von Pelletheizungen nur sehr geringe Schadstoffe freigesetzt, sodass der Verbraucher mit keinen Risiken rechnen muss. Das Einzige, was bei der Verbrennung von Holzpellets entsteht, ist Asche, und dies kann ohne Probleme im Haushaltsmüll entsorgt werden oder sogar als nützlicher Dünger genutzt werden. Außerdem ist die Herstellung von Pellets nicht so aufwändig wie die Produktion von konventionellen Ressourcen. Darüber hinaus sind die Betriebskosten einer Pelletheizung viel billiger als eine Gas- oder Ölheizung. Ein Pelletofen Heizsystem bringt schon nach wenigen Jahren Betrieb eine große Ersparnis im Gegensatz zu den fossilen Quellen. Der Grund dafür liegt darin, dass die Pelletspreise recht konstant bleibt, wobei die Preise für Erdgas und Heizöl immer weiter nach oben steigen (http://www.carmen-ev.de/dt/energie/pellets/pelletpreise.html).

Nachteile von Pelletheizungen

Die Betriebskosten einer Pelletheizung sind zwar nicht kostspielig, doch die Investitionskosten liegen im Vergleich zu einer herkömmlichen Gas- oder Ölheizung doppelt so hoch. Denn einerseits benötigt man einen separaten Lagerraum, in dem man den Vorrat von Holzpellets lagert und in dem man die Gerätschaften wie Holzpelletskessel und Kombispeicher unterbringen kann. Besonders dann wenn von Gas- oder Ölheizung auf Pelletofen umgestiegen wird, können die Kosten für das Umwechseln druchaus höher sein. Außerdem kann der kontinuierlich steigende Gebrauch von Pelletöfen dazu führen, dass die Ressource Holz immer knapper wird.

Fazit

Wer es also in Kauf nimmt für die Anbringung eines Pelletofensystems mehr Geld zu investieren, doch dafür zukunftsorientiert viel mehr Geld von den Betriebskosten einsparen wird, sollte sich für den Einbau eines Pelletofens entscheiden. Regenerative Energiequellen wie Holz werden in unserer Zukunft eine immer größere Relevanz erhalten. Unter www.pelletheizung.info gibt es weitere Informationen zur Umweltbilanz von Holzpellets.

Schlagwörter: , , ,

Verwandte Artikel

© 2011 Ihre Immobilien Experten mit Unterstützung durch
Dipl.-Ing. Michael Schröder - Mülheim an der Ruhr
Wir verwenden Grafik- und Bildmaterial von pixelio.de Suffusion theme by Sayontan Sinha